Forstbotanischer Garten

Mit dem Aufbau der Forstbotanischen Anlagen Wasungen wurde 1974 begonnen. Sie gliedern sich in zwei Schwerpunktbereiche - Naturlehrpfad und Forstbotanischer Garten.
 

Lage:
Lehrpfad und Garten sind vom Ortsausgang Wasungen in Richtung Eisenach, direkt an der B19 durch das Borntal zu erreichen.
Der Lehrpfad beginnt ca. 150 m nach der Abzweigung und erstreckt sich entlang des Weges zum Forstbotanischen Garten. Dieser liegt an einem wärmebegünstigten Südosthang der Hümburg in einer Höhenlage von ca. 420 m über NN. Die Jahresmitteltemperatur beträgt 7,4°C und die Jahresniederschlagssumme erreicht 645 mm. Als Grundstein steht mittlerer Buntsandstein an. Aus diesem sind Braunerdeböden hervorgegangen. Sie bieten besonders für Koniferen und Rhododendren gute Wachstumsbedingungen. Das Gebiet des Werratals bei Wasungen stellt einen Teil der südwest-thüringischen Triaslandschaft dar. Die Werra ist die tiefste Einsenkung zwischen Rhön und Thüringer Wald. Sie ist der Hauptfluss in diesem Gebiet.

 

Bedeutung und Ziele:
Das Fehlen von botanischen Anlagen im Werratal und in der Rhön sowie die grosse forstliche Tradition des Thüringer Forstamtes Wasungen waren Anlass genug, in den 70er Jahren eine solche Anlage zu errichten. Ein Wasunger Forstrevier ist die Geburtsstätte des forstlichen Klassikers und Gründers der Tharandter Forstakademie, Heinrich Cotta (1763 - 1844). In Wasungen wurde Prof. Dr. Hermann Stötzer (1840 - 1911) geboren. Er war als Leiter der Forstlehranstalt in Eisenach tätig.

 

In dem Wasunger Arboretum sind vor allem Spezies aus dem europäischen, nordamerikanischen und ostasiatischen Florenreich angepflanzt. Auf einer Fläche von ca. 5 ha wachsen 162 Gehölzgattungen mit 1700 verschiedenen Arten und Formen. In einem langfristigen Programm werden hier wildwachsende Baum- und Straucharten sowie Subspezies und Cultivare besonders aus den gemäßigten Klimazonen gepflanzt und gepflegt. Die Einteilung der Anlage erfolgte nach pflanzengeografischen und pflanzensystematischen Bereichen.

 

Die Wasunger forstbotanischen Anlagen machen die Besucher auf verschiedene Art und Weise mit der Formenvielfalt unserer Bäume und Sträucher bekannt und verschönern unsere Landschaft. Sie sind jederzeit öffentlich zugänglich. Den Besucher erwarten hier Historie, fachliche Bildung und Erholung. Der gezielte Besuch oder ein beiläufiges Hereinschauen können zu einem echten Naturerlebnis werden.

 

Die Anlage ist ganzjährig geöffnet und kann kostenfrei besucht werden.

Fachliche Führungen sind kostenpflichtig und nach Voranmeldung möglich. Die Tourist-Information Wasungen  nimmt Anfragen hierzu gerne entgegen und bietet natürlich auch verschiedene Artikel zum Forstbotanischen Garten zum Verkauf an.

 

Neben Postkarten (0,50 €), die die verschiedenen Jahreszeiten abbilden und mehrere Varianten von unterschiedlichsten Rhododendrenblüten zeigen, stehen ein PIN (3 €) und eine Tasche (2 €) mit dem Logo des Fördervereins Forstbotanischer Garten Wasungen e. V. zum Verkauf. Wer mehr über den Garten sowie seine Gehölze und Pflanzen erfahren möchte, für den ist das Buch "40 Jahre Forstbotanischer Garten Wasungen" ein Muss. Der Gründer der Anlage, Friedrich Holzmann, hat auf 176 Seiten sowohl die Geschichte des Gartens als auch eine Vielzahl im Garten befindlicher Arten genau beschrieben und ein Pflanzeninventar der Anlage zusammengestellt. Für einen erschwinglichen Preis von 15 € ist die Hardcovergebundene Publikation zu bekommen. Alle angeboten Artikel können gerne auch auf Rechnung bestellt werden.

Ihnen hat der Besuch im Forstbotanischen Garten gefallen? Dann sagen Sie es weiter und werben Sie gerne für unsere Anlage.

 

Sie möchten noch mehr tun und den Erhalt des Gartens aktiv unterstützen? Dies können Sie auf 2 Wegen tun:

 

Werden Sie Mitglied im Förderverein Forstbotanischer Garten Wasungen e. V. und unterstützen Sie dauerhaft mit Ihren Mitgliedbeitrag und nach Möglichkeit durch aktive Mithilfe z. B. bei Rhododendrenblütenfest die Ziele des Vereins. Dieser hat sich seit seiner Gründung 2004 als gemeinnütziger Verein dem Erhalt, Pflege und Weiterentwicklung der Anlage verschrieben.

 

Natürlich können Sie nach eigenem Ermessen auch einfach eine finanzielle oder materielle Spende zur Unterstützung leisten. Vermerken Sie bei finanziellen Spenden bitte Ihre Adressdaten, sofern Sie eine Spendenquittung wünschen. Bei Fragen wenden Sie sich gerne jederzeit an die Tourist-Information Wasungen.

 

Kontoinhaber       Förderverein Forstbotanischer Garten Wasungen e. V.
IBAN DE 47 8405 0000 1325 0029 80
BIC HELADEF1RRS

Der Förderverein und die Stadt Wasungen danken allen Unterstützern und Spender von Herzen.